Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Non-addictive Information Systems

Non-addictive Information Systems
Ansprechpartner:

Dr. Simon Kloker

Partner:

Zentralinstitut für Seelische Gesundheit

fordigital

Sucht im Kontext der Informationstechnologie hat in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen. Erst kürzlich haben Unternehmen wie Apple, Google oder Instagram angekündigt, "Smartphone Addiction" zu bekämpfen und entsprechende Funktionen in ihre Systeme integriert. Ob und wie solche Funktionen wirklich helfen, ist jedoch noch offen. Im Moment gibt es nur ein sehr rudimentäres Verständnis von Abhängigkeiten bei IS und "IT-getriggerten Störungen". Selbst in der klinischen Forschung gibt es noch keinen Konsens über die Natur solcher Abhängigkeiten. Dennoch erfordert die Allgegenwart der Informationstechnologie in unserem täglichen Leben und ihre unvorhersehbaren Auswirkungen auf unser Bewusstsein und Unterbewusstsein dieses Problem in einer tiefgründigen Weise anzugehen. Nicht Non-addictive Information Systems wollen Erkenntnisse aus der Psychologie und den Neurowissenschaften auf Informationssysteme anwenden. Ziel ist es, wirklich sinnvolle Designimplikationen abzuleiten, um Technologien zu entwickeln, die den Benutzer schützten statt nur an sich zu binden.