Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Telemedizin/Healthcare Services, Gesundheits-Apps, Ambient Assisted Living (AAL), Katastrophenschutz

Telemedizin/Healthcare Services, Gesundheits-Apps, Ambient Assisted Living (AAL), Katastrophenschutz
Typ:Bachelorarbeit, Masterarbeit
Datum:sofort
Betreuer:

Dr.-Ing. Tom Zentek

Dr. Tim Straub

Links:Download PDF

Im Rahmen des BMBF-Projektes QuartrBack arbeitet das FZI an Lösungen zur innovativen Unterstützung von Menschen mit Demenz in alltäglichen Lebenssituationen durch Vitaldaten- und GPS-Tracking. Ein individueller Sozialraum wird hierzu flexibel durch kontextsensitive Verfahren an das aktuelle Gefährdungspotenzial angepasst, der auch von Ressourcen aus kommunalem und bürgerschaftlichem Engagement beeinflusst wird.

 

ÜBER UNS

Wir, das Zentrum für Telemedizin (ZTM) Bad Kissingen, bauen telemedizinische Netzwerke auf und vernetzen die Akteure im Gesundheitswesen, sowohl für unsere Modellregion RHÖN, als auch für weitere Regionen Deutschlands und anderen europäischen Ländern.
Unseren Bürgerinnen und Bürgern möchten wir damit die bestmögliche Medizin und Pflege aus unserem Gesundheitssystem bieten.
Für Ärzte, Rettungskräfte, Therapeuten und Pflegekräfte eröffnen wir mit der Telemedizin neue Möglichkeiten der Vernetzung und steigern gemeinsam Effizienz und Qualität durch eine vernetzte Gesundheitsversorgung mithilfe von Telemedizin und Ambient Assisted Living (AAL).

AUFGABEN

Aufgabe dieser Arbeit ist es durch geeignete Verfahren des maschinellen Lernens (ML) eine Anwesenheitserkennung im Betreuten Wohnen (BTW) zu realisieren. Hierzu sind die Wohnungen unsers Praxispartners mit einer Vielzahl von Sensoren ausgestattet. Die Anwesenheitserkennung bildet die Grundlage für verschiedene weitere technische Unterstützungssysteme im Alltag der Bewohner.

  • Erfassen der Anforderungen
  • Definition oder ggf. erlernen der notwendigen Regeln und Konfigurationsparameter sowie Auswahl eines geeigneten ML-Verfahrens
  • Automatisches Erlernen der Anwesenheit der Bewohner in den BTWs
  • Evaluation des entwickelten Verfahren mit einem Demonstrator und den Anwendungspartnern im Projekt

WIR ERWARTEN

  • Hohe Eigenmotivation
  • Einbringen eigener Ideen
  • Interesse am Gesundheitswesen
  • Lernbereitschaft und Teamfähigkeit
  • Selbstständiges Arbeiten

WIR BIETEN

  • Praxisbezug durch Kooperationspartner in Medizin und Pflege
  • Mitarbeit in internationalen anwendungs-orientierten Forschungsprojekten
  • Mitarbeit an neuesten Technologien
  • Intensive Betreuung vor Ort in Karlsruhe

ERFORDERLICHE UNTERLAGEN

  • Motivationsschreiben
  • Aktueller Notenauszug
  • Tabellarischer Lebenslauf

WEITERE INFORMATIONEN

  • Start: ab sofort
  • Projekt-Homepage: http://aal.fzi.de
  • Betreuendes Institut am KIT: iism | Prof. Dr. Christof Weinhardt

ORGANISATORISCHES