Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

Big Data Analytics in der Energiewirtschaft: Strategisches Verhalten beim Redispatch

Big Data Analytics in der Energiewirtschaft: Strategisches Verhalten beim Redispatch
Typ:Bachelorarbeit, Masterarbeit
Datum:vergeben
Betreuer:Philipp Staudt

Im Zuge der Energiewende erhöht sich stetig die Einspeisung aus erneuerbaren Energiequellen. Diese Einspeisung ist nicht steuerbar und kann daher nicht zum expliziten Ausgleich zwischen Angebot und Nachfrage auf dem Strommarkt eingesetzt werden. Darüber hinaus erfolgt ein Großteil dieser Einspeisung aus Windkraft in Norddeutschland und muss über das Stromnetz in die süddeutschen Lastzentren transportiert werden. Dabei stößt das Netz immer häufiger an seine Grenzen.

Tritt die Situation ein, dass der an der EEX versteigerte Strom nicht mehr wie geplant durch das Netz geleitet werden kann, ergreift der Netzbetreiber sogenannte Redispatch Maßnahmen. Das bedeutet, dass in einem Marktgebiet Erzeugung heruntergefahren und in einem anderen angefahren werden muss. Beide Marktteilnehmer müssen in einem solchen Fall entschädigt werden. Im August 2015 hat die Bundesnetzagentur die Regeln dieser Vergütung verändert. Die resultierenden Änderungen machen strategisches Bieten an der EEX möglich und attraktiv.

In Ihrer Abschlussarbeit soll mit Methoden des Data Mining überprüft werden, inwiefern sich das Bieterverhalten auf dem Spot Markt unter verschiedenen Marktbedingungen verändert hat und ob eine strategische Komponente nachgewiesen werden kann. Dazu stehen Ihnen Börsen- und Einspeisedaten, sowie Daten zum Redispatch zur Verfügung. Im Weiteren kann untersucht werden, inwiefern strategisches Verhalten möglich wäre und ob Marktmechanismen geschaffen werden können, die ein solches Verhalten verhindern.

Formale Anforderungen:
Die Arbeit kann auf Deutsch oder Englisch verfasst werden. Interesse an wirtschaftswissenschaftlichen Fragestellungen wird vorausgesetzt, Kenntnisse zur statistischen Datenanalyse sind gerne gesehen, aber nicht zwingend erforderlich.

Relevante Literatur:
Kristiansen, T. (2007).
Cross-border transmission capacity allocation mechanisms in South East Europe. Energy Policy, 35(9), 4611-4622.

Veit, D. J., Weidlich, A., & Krafft, J. A. (2009).
An agent-based analysis of the German electricity market with transmission capacity constraints. Energy Policy, 37(10), 4132-4144.

van Blijswijk, M. (2011).
Applying basic system redispatch for managing congestion in the Dutch transmission grid.