Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

Evaluation von Nachfrageflexibilität privater und industrieller Stromverbraucher anhand verschiedener Beschreibungsmodelle

Evaluation von Nachfrageflexibilität privater und industrieller Stromverbraucher anhand verschiedener Beschreibungsmodelle
Typ:Masterarbeit, Bachelorarbeit
Datum:vergeben
Betreuer:

 Philipp Staudt

Der Markt für Elektrizität befindet sich im größten Umbruch seit seiner Liberalisierung. Die Integration erneuerbarer Energien stellt Regulatoren und Unternehmen vor immense Herausforderungen. Besonders die fehlende zeitliche Flexibilität erneuerbarer Erzeugung erzwingt eine Anpassung bisheriger Mechanismen. Diesem Rückgang der Erzeugungsflexibilität kann durch eine Erhöhung der Nachfrageflexibilität begegnet werden. Neben wirtschaftlichen Anreizen für die Bereitstellung von Flexibilität ist eine formale Beschreibung solcher Flexibilitäten von großer Bedeutung.

In Ihrer Abschlussarbeit befassen Sie sich damit repräsentative Verbraucherflexibilitäten durch verschiedene in der Literatur bekannte Modelle zu beschreiben. Dabei werden explizit Flexibilitäten privater Haushalte und industrieller Verbraucher betrachtet. Ziel ist es, bestehende Modelle auf ihre Eignung als umfassende Bewertungswerkzeuge zu untersuchen.

Wird die Arbeit als Masterarbeit verfasst, soll zusätzlich ein eigenes Modell zur Flexibilitätsbeschreibung entwickelt und numerisch evaluiert werden. Für Bachelorarbeiten ist dies optional.

Formale Anforderungen:

Die Arbeit kann auf Deutsch oder Englisch verfasst werden. Interesse an wirtschaftswissenschaftlichen Fragestellungen wird vorausgesetzt, Kenntnisse zur statistischen Datenanalyse sind gerne gesehen, aber nicht zwingend erforderlich.

Relevante Literatur:

Petersen, M. K., Edlund, K., Hansen, L. H., Bendtsen, J., & Stoustrup, J. (2013, June). A taxonomy for modeling flexibility and a computationally efficient algorithm for dispatch in smart grids. In 2013 American Control Conference (pp. 1150-1156). IEEE.

Petersen, M., Hansen, L. H., & Mølbak, T. (2012). Exploring the value of flexibility: A smart grid discussion. IFAC Proceedings Volumes, 45(21), 43-48.

Gottwalt, S., Gärttner, J., Schmeck, H., & Weinhardt, C. Modeling and Valuation of Residential Demand Flexibility for Renewable Energy Integration.