Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

Data Analytics in Political Campaigning: Creating AI tools for tailored political micro-targeting

Data Analytics in Political Campaigning: Creating AI tools for tailored political micro-targeting
Typ:Bachelorarbeit, Masterarbeit
Datum:sofort
Betreuer:

Philipp Staudt

Die Rolle von Facebook und anderen sozialen Medien, sowie von gezielter Datenanalyse wurden vor allem im Zusammenhang mit dem amerikanischen Wahlkampf intensiv diskutiert. Weiterhin wird in vielen Medien die gezielte politische Beeinflussung über soziale Medien debattiert. Die strengeren Datenschutzgesetze machen in Deutschland eine auf Personen zugeschnittene Beeinflussung unwahrscheinlich. Allerdings können Parteien in ihrem Wahlkampf durch gezielte Analyse kleiner Wahlbezirke unterstützt werden. Ihre Aufgabe wird es sein, Einflussfaktoren für politische Stimmungen in begrenzten geographischen Gebieten zu identifizieren und entsprechende Prognosemodelle zu entwickeln. Für diese Arbeit stehen Daten der Wahlergebnisse in Karlsruher Wahllokalen der letzten 20 Jahre zur Verfügung. Ziel ist es, verschiedene Einflussfaktoren zu analysieren, die zu bestimmten Ergebnissen in den Wahllokalen geführt haben. Dabei können Landtags- und Bundestagswahlen analysiert werden. Dafür sollen Methoden aus dem Bereich Data Analytics, wie z.B. neuronale Netze eingesetzt werden. Teil der Arbeit ist auch die Visualisierung der Wahlergebnisse.

Formale Anforderungen:

Die Arbeit kann auf Deutsch oder Englisch verfasst werden. Sie werden ermutigt sie direkt in Form eines wissenschaftlichen Papers anzufertigen. Großes Interesse an politischen Fragestellungen und statistischen Methoden wird vorausgesetzt. Programmierfähigkeiten in R und/oder Python sind wünschenswert, aber keine Voraussetzung.

Relevante Literatur:

https://motherboard.vice.com/en_us/article/mg9vvn/how-our-likes-helped-trump-win
http://www.tagesspiegel.de/themen/freie-universitaet-berlin/wahlkampf-mit-big-data-die-wahlschlacht-der-datenbanken/19938576.html