Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

IS für Sicherheit im Bergsport

IS für Sicherheit im Bergsport
Typ:Bachelorarbeit, Masterarbeit
Datum:sofort
Betreuer:

Julian Huber

Hintergrund und Thema der Arbeit:

Verstädterung und die Lust auf Abendteuer begeistert eine zunehmende Zahl an Menschen für den Bergsport. Besonders stark zeigt sich dieser Trend auch durch eine stark steigende Zahl an Skitouren-Gehern. Dabei bleibt die Zahl der jährlichen Lawinentoten trotz Fortschritten in der Sicherheitstechnik auf konstantem Niveau.

Hauptgrund für solche Unfälle sind Fehleinschätzung (oder Nicht-) von Gefahrensituationen und die Überschätzung der eigenen Fähigkeiten. Gleichzeitig halten Informationssysteme (in Form von Apps Einzug in den Bergsport). Diese können beispielsweise aktuelle Lawineninfos anzeigen oder das Geländeprofil inklusive Hangneigung und weiteren Faktoren einblenden.

Folgende Inhalte sollte die Arbeit mindestens umfassen:

In der Abschlussarbeit soll untersucht werden, ob Informationssysteme darüber hinaus auch zu besseren Entscheidungen und damit höherer Sicherheit bei der Tourenplanung beitragen können.

  • Identifikation von Umfallmustern
  • Definition von Use Cases, wie diese durch IS durchbrochen werden können.
  • Konzeption einer empirischen Untersuchung, um die Use Cases zu evaluieren

Beispiel:

  • Umfallmuster: In der Tourenplanung festgelegt Stopp/Go-Punkte werden nicht eingehalten. Gruppe steigt in Risikohang ein.
  • Use Case: Während der Tourenplanung, werden Stopp/Go-Punkte in App eingegeben. Beim Erreichen des Punktes werden alle Gruppenmitglieder dazu aufgefordert (anonym) eine Einschätzung der Situation einzugeben.
  • Evaluation: Feldversuch mit Prototypen

Anforderungsprofil:

  • Studiengang: Wirtschaftsingenieurwesen, Informationswirtschaft, technische VWL
  • Erfahrungen mit Tourenplanung im freien Skiraum
  • Vorwissen oder Lernbereitschaft bezüglich Umfragen-Design und -Auswertung