Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Behavioral Economics and Sustainability

Behavioral Economics and Sustainability
Typ:Bachelorarbeit, Masterarbeit
Datum:sofort
Betreuer:

Philipp Staudt

Seit Jahren wird versucht durch Regulierung oder Aufrufe das Umweltbewusstsein der breiten Bevölkerung zu verstärken. Viele Ideen und Strategien scheitern jedoch an der Trägheit zur Änderung des eigenen Verhaltens oder der Einschränkung des eigenen Komforts. Ziel dieser Arbeit ist es, herauszufinden, inwiefern wettbewerbliche Anreize zu einem umweltbewussteren Verhalten beitragen können. Dazu wurde in einer Vorarbeit ein Experiment gestaltet, bei dem verschiedene Rankingsysteme zwischen verschiedenen Teilnehmern bezüglich ihres Umweltverhaltens genutzt werden, die eine tatsächliche Auszahlung begleiten. Das entwickelte Experiment soll erweitert und später mit einer großen Gruppe im KD2 Lab durchgeführt und anschließend ausgewertet werden. Darüber hinaus soll der aktuelle Stand der Forschung zum Einsatz von Wettbewerb zur Erreichung ökologischer Ziele umrissen werden.
Die Arbeit wird in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern von Stanford University betreut.

Formale Anforderungen:
Die Arbeit kann auf Deutsch oder Englisch verfasst werden. Sie werden ermutigt sie direkt in Form eines wissenschaftlichen Papers anzufertigen. Interesse an wirtschaftswissenschaftlichen und statistischen Methoden wird vorausgesetzt. Programmierfähigkeiten in R und/oder Python sind wünschenswert, aber keine Voraussetzung.

Relevante Literatur:
Bühren, Christoph; Daskalakis, Maria (2015): Do not incentivize eco-friendly behavior: Go for
a green comptetition to go green! Hg. v. ECONSTOR.

Micchetti, Anthony (2015): Measuring behavior change through competition. Hg. v. Harvard
University. Online verfügbar unter https://green.harvard.edu/news/measuring-behavior-changethrough-competition